Hurra ein Baby- wichtige Erstausstattung

Ein kleines Wunder wird erwartet. Vieles wird als dringende Grundausstattung angeboten, Niedliches und Süßes erweckt den Kaufzwang. Was aber benötigen Sie wirklich für Ihren kleinen Liebling?
Welche Anschaffungen sind notwendig und sinnvoll vor der Entbindung?

Schwanger
brusalvate@pixabay

Die sogenannte Erstausstattung beinhaltet alles Notwendige für die ersten Lebenstage Ihres Neugeborenen. Weitere Anschaffungen ergeben sich, wenn Ihr kleiner Liebling auf der Welt ist. Erst dann lernen Sie Ihr Baby richtig kennen und erfahren, was Sie für den Alltag noch benötigen. Dadurch lassen sich unnütze Investitionen vermeiden.

Windel und Pflegeprodukte:

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Wickelsysteme, sehr praktisch sind die altbekannten Einwegwindel. Sie sind schnell zu Wechseln und landen danach einfach im Mülleimer. Zu den hochwertigen Windeln zählen hier beispielsweise: Pampers. Ein wenig mehr Übung und Aufwand erfordern Baumwollwindeln. Diese werden nach der Nutzung gereinigt und wiederverwendet. Vorteil Sie sparen Zeit und Geld.
Ein sanftes Baby-Öl, eine fettreiche Gesichtscreme und eine sanfte Creme für den Po sollten vorab gekauft werden. Zudem sollten Sie bis zur Geburt Ihres Lieblings eine Baby-Nagelschere und ein digitales Fieberthermometer bereitliegen haben.

Wichtige Kleidung – was braucht mein Baby?

Sie benötigen in etwa vier bis sechs Bodys in der Größe 56 bis 62, angepasst an die Jahreszeit. Hinzu kommen eine gleiche Anzahl ebenso großer Langarmshirts für Ihren Liebling. Drei bis vier Strampler in der Größe 56 bis 62 und drei bis vier Newborn Söckchen reichen zu Beginn vollkommen aus. Zwei weiche Baumwollmützchen ergänzen die Tagesbekleidung. Sinnvoll ist es noch zwei bis drei Schlafanzüge in den Größen 56 bis 62 zu kaufen.

Grundausstattung – Möbel:

Es steht Ihnen offen ob Ise sich eine Wickelkommode kaufen oder selbst einen gemütlichen Wickelplatz einrichten. Wichtig ist dabei nur, dass eine Umrandung als Schutz gegeben ist, damit Ihr Liebling nicht hinunterrollen kann. Abwischbare Wickelunterlagen werden meist mit einem weichen Handtuch bedeckt. Wenn Sie wollen, können Sie auch einen zusätzlichen Heizstrahler kaufen, damit hat es Ihr kleines Baby immer kuschelig warm beim Wickeln und Umziehen.

Eine Badewanne für Babys, ein Badethermometer und ein großes Badehandtuch sollten bereits vor der Geburt bereitliegen. Ein Bettchen, ein Stubenwagen oder eine Wiege mit weichem Nestchen dienen als sichere Schlafstätte. Wichtig dabei ist, auf eine gute Matratze zu achten und diese mit einem wasserdichten Matratzenschoner zu schützen. Da ihr kleiner Liebling in den ersten Monaten sehr viel Zeit im Bettchen verbringen wird, sollten sowohl die Matratze und das Babybett als auch die Bettdecke und die Bettbezüge mit Bedacht gewählt werden.

Tipp:

Vieles lässt sich gerade zu Anfang improvisieren und kann zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt werden. An erster und wichtigster Stelle sollte ein liebevolles Kennenlernen und Ruhe stehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.